Translate

Dienstag, 23. November 2010

Die wahren Terroristen sind schon längst im Reichstag!

Wie werden Terroristen von Anschlagsplänen abgebracht?Auf diese frage Antwortet CDU-Politiker Siegfried Kauder" Indem Medien einfach nicht über potentielle Ziele berichten," ,und bringt  eine Einschränkung der Pressefreiheit ins Spiel.Weiter sagt er: "Die Presse muss dazu verpflichtet werden, sich zurückzuhalten, wenn die Gefährdungslage wie jetzt hoch ist. Wenn die Presse darüber berichtet, welche Orte besonders gefährdet sind, dann kann das unter Umständen ein Anreiz für Terroristen sein"   Solche meist geheimdienstlichen Erkenntnisse seien nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Seine Haltung habe er auch in der Sitzung der Unionsfraktion am Montag deutlich gemacht, erklärte Kauder.und meint: "Vorstellbar seien gesetzliche Regelungen"  Die Fraktion dementierte sie hätte keinerlei Pläne, die Berichterstattung der Medien zu beschneiden. Thomas de Maizière (CDU) hatte die Medien angesichts der Terrorwarnungen zur Zurückhaltung gemahnt Der Deutsche Journalistenverband (DJV) wies die Überlegungen Kauders zurück. "Es gibt überhaupt keine Gründe, die Pressefreiheit in Deutschland einzuschränken Die Freiheit der Presse sei in der Verfassung garantiert und könne selbst dann nicht eingeschränkt werden, wenn unter Umständen mit einem terroristischen Anschlag gerechnet werden müsste.Lieber Herr Kauder Und Lieber Herr de Maiziere, lassen sich sich gesagt sein das sie weit über das ziel hinaus geschossen sind und das wird nicht ohne folgen bleiben. Haben sie doch schwer an einer Sache gerüttelt die eines der höchsten Güter Deutschland darstellt unsere Pressefreiheit. In meinen Augen sind solche Aussagen in unserem schönen Deutschland nicht nur hoch Kriminell und Vefassungsfeindlich und schadet ganz Deutschland im ansehen, nein dazu kommt noch das sie mit solchen Unqualifizierten Aussagen sich selbst über unsere Verfassung stellen und somit zu Terroristen aufsteigen die einen Angriff auf unser aller Freiheit gestartet haben, so Verfassungsfeindliche Menschen gehören nicht in die Regierung und die Liebe Frau Merkel täte gut daran sie ihrer Ämter zu entheben und von der Partei auszuschliessen,
ihr Giuseppe Cavaleri

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Keine Anonymen Kommentare, bedankt euch bei Daniel Eggert und Winfried Sobottka, und nun wie bekannt wurde wegen Massiven Beleidigungen und Todesdrohungen gegen mich aus Groß-Gerau Francesco Marceddu.