Translate

Samstag, 11. Dezember 2010

50.000 Menschen haben auf der Kundgebung, gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 protestiert!

Mich fragt ja Niemand !!
Stuttgart Samstag der 11.12.2010  50.000 Menschen  haben auf der Kundgebung, gegen das Bahnprojekt Stuttgart 21 protestiert!  Eine beeindruckende Zahl an Menschen, die sich noch mal die zeit genommen haben. den Politikern ihre Meinung zu demonstrieren! "Stuttgart ist überall - Nein zu Stuttgart 21", An der Kundgebung hatten Fraktionschef Gregor Gysi und seine Vize Gesine Lötsch von der Bundestagsfraktion der Linken als Zuhörer teilgenommen! Tanja Gönner,  kritisiert die Demonstration. Sei sie doch ein Zeichen, dass es den Veranstaltern, weniger um den Bahnhof und immer mehr um eine Veränderung des politischen Systems geht. Am Stuttgarter Hauptbahnhof sagte Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer, am Samstag  "Das Projekt erledigt sich von selbst. Es ist halt ein Tod auf Raten" Die Vorschläge Geißlers seien technisch eventuell  gar nicht machbar und unbezahlbar! Die Verkehrspolitische Sprecherin der Linken, Sabine Leidig, rief die Teilnehmer auf, auch 2011 weiter zu Demonstrieren,  bisherigen Proteste hätten doch Wirkung gezeigt und nur durch sie seien die Schlichtungsgespräche erst zustande gekommen! Man wolle nicht "Stuttgart 21 plus", sondern "Widerstand plus" betonte  Peter Conradi! Die Parkschützer werden am kommenden Samstag mit einem „Weihnachtsumzug“ gegen Stuttgart 21 Demonstrieren.  Am 20. Dezember soll die letzte Montagsdemonstration gegen Stuttgart 21 in diesem Jahr stattfinden. Die erste Protestveranstaltung im Jahr 2011 soll am 3. Januar stattfinden. Welcher Politiker hätte mit solch einer Hartnäckigkeit des Widerstandes bei den Bürgern gerechnet. Das es sich Verlaufen Könnte  davon wird in Zukunft, keiner mehr reden, ist es doch in den Herzen vieler Mitmenschen gelangt, und die folgenden Kundgebungen werden noch größeren Zulauf finden! Wir Menschen haben genug von der Verschwendungssucht, unserer Politiker, ihre Ingkompetenz, ihre Ignoranz der Wandel der Zeit und wie sie die ärmsten aussaugen, den Mittelstand aushöhlen während sie dem Wohlstand noch mehr Wohlstand beschert, euer
Giuseppe Cavaleri

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Keine Anonymen Kommentare, bedankt euch bei Daniel Eggert und Winfried Sobottka, und nun wie bekannt wurde wegen Massiven Beleidigungen und Todesdrohungen gegen mich aus Groß-Gerau Francesco Marceddu.