Translate

Donnerstag, 9. Dezember 2010

Die Rechts-Konservative Palin und Visa in Cyber War um WikiLeaks!

Nicht vergessen, die Hand die einen Füttert nicht Beissen !!

Wenn  Websites großer Finanzdienstleister ganz nebenbei mal eben blockiert werden. Auch die frühere Republikanischen Präsidentschaftskandidatin Sarah Palin bekommt es dicke! So   haben aktive Menschenrechter Namens „Anonymous“  nach der Cyber Attacke auf die Website von Mastercard auch die Seite des Kreditkarteninstituts Visa  lahmgelegt. Visa.com war seit dem Mittwochabend 22.00 Uhr  nicht aufrufbar! Startsignal erfolgte über Twitter und anderen unzähligen Social Network. Mastercard und Visa hatten alle Kreditkartenzahlungen an Wikileaks feige eingestellt, da sich WikiLeaks  über Spenden finanziert nicht nur feige sondern auch hinterhältig, da die Institute ja auch sicherlich nicht schlecht an Herrn Julian Assange und WikiLeaks verdienen. Auch die Internetseite der vorher erwähnten Rebublikanerin Sarah Palin  war wie von Zauberhand und Verwünscht noch mal auch blockiert! ABC News zufolge waren auch die Kreditkartenkonten von Palin und ihrem Mann betroffen, was es nicht doch für seltsame Zufälle gibt. Die Rechts-Konservative Palin sieht in Julian Assange ein Staatsfeind, der wie Taliban radikal bekämpft werden müsse. Palin sagte über Assange er sei ein „anti-amerikanischen Agenten, der Blut an den Händen hat“ In einem Online-Chat mit der Nachrichtenagentur AFP erklärte "Anonymous" , ihre Angriffe auf wirklich alle Ausdehnen zu wollen, die feindlich gegenüber Wikileaks eingestellt seien.
Weitere logische Ziele der paypack Cyber-Attacken waren auch Schweizer Postbank Postfinance, sowie das US-Internet-Bezahlsystem Paypal, das nach der Veröffentlichung von US-Dokumenten durch Wikileaks, dem Portal seine Dienste verwehrt hatte, und nur absoluten mist verbreitete von wegen falschen Wohnort angegeben, für wie Dumm haltet ihr eure Kunden eigentlich? Das sie die Wahren hintergründe sehr wohl Erkennen sollte euch eine Mahnung gewesen sein, das Nächste mal wird gleich für die Mehrheit gehandelt oder der Schaden bricht das Finanzielle Knick, so sehe ich das, euer
Giuseppe Cavaleri

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Keine Anonymen Kommentare, bedankt euch bei Daniel Eggert und Winfried Sobottka, und nun wie bekannt wurde wegen Massiven Beleidigungen und Todesdrohungen gegen mich aus Groß-Gerau Francesco Marceddu.