Translate

Montag, 13. Dezember 2010

Entertainment Like USA für Bundeswehrsoldaten ? Opposition ist wütend!

                   .
Was kostet ihr Abgeordneter ?
Bisher war vom Entertainment Like USA für Bundeswehrsoldaten im Ausland nichts zu hören. Warum reist Verteidigungsminister Guttenberg samt Gattin ins Kriegsgebiet frage ich mal ganz naiv? Es spielten  Xavier Naidoo, Peter Maffay, Gunter Gabriel, eine Rock Band namens Pink Mail und das Esslinger Polizeiorchester.  Das Verdeitigungsminister Pärchen reiste mit Talkmaster Johannes B. Kerner, nach Masar-i-Scharif, dem Deutschen Hauptquartier in Afghanistan. Schwarzenegger,  brachte einen Äktschen geladenenTerminator-Film mit.


Die Opposition ist über die "Aktion" des Ministers angewidert, und schon sind Heiße Diskussionen am Laufen und es könnte noch unangenehm für den lieben Herrn Verteidigungsminister Guttenberg enden!  Eine Show für die Truppen ist alt, so alt wie es schonTruppen gibt. Wer Krieg führt, braucht auch Spaß: als Ablenkung vom Soldaten dasein. Wer Militäreinsätze organisiert, muss für minimalen moralischen Rückhalt sorgen, ein Stück Normalität inmitten des Krieges. In Amerika hat das Tradition 

Seit Anbeginn der Kriege gab es die Priester, die Huren,  Drogen und Feldpost. Heutzutage sollen  auch Promis, Präsidenten, ebenso wie Showgrößen aus Kino, Musik und Fernsehen, die Moral der Truppe am laufen halten, während zu hause die Bundeswehr Radikal verkleinert wird! Der Marlene Dietrichs Besuch der gegen Hitlers Wehrmacht kämpfenden US-Truppen ist Legende  Auch vergleichbar berühmt sind Marilyn Monroes Auftritte in Korea, wo sie 1954 in vier Tagen vor über 100.000 Soldaten sang!  Fred Astaire und die Marx Brothers gaben sich im Zweiten Weltkrieg die Türklinke Der Unterhaltung in die Hand. Im Kosovo waren Karat und No Angels dabei. Im Irak wurden die Soldaten von Angelina Jolie, Jennifer Lopez, Robin Williams, Bruce Willis versorgt. Die Rockband Pink Mail wiederum durfte ihren eigenen Song Afghanistan nicht spielen, wegen der Zeile "Auch wenn die Lage scheiße ist, wir bleiben trotzdem hier",. euer
Giuseppe Cavaleri
                     

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Keine Anonymen Kommentare, bedankt euch bei Daniel Eggert und Winfried Sobottka, und nun wie bekannt wurde wegen Massiven Beleidigungen und Todesdrohungen gegen mich aus Groß-Gerau Francesco Marceddu.