Translate

Donnerstag, 3. Februar 2011

Freitag, 04. Februar 2011 03:00 Uhr USA arbeiten an Plan für Mubaraks Rückzug


Die Proteste gegen die Regierung in Ägypten gehen heute in den elften Tag. Für die Zeit nach dem Freitagsgebet wird wieder mit Massendemonstrationen gerechnet. Derzeit herrscht nach Korrespondentenberichten eine angespannte Ruhe auf dem Tahrir-Platz in Kairo. Die USA arbeiten nach einem Bericht der New York Times mit ägyptischen Regierungsvertretern an einem Plan für einen sofortigen Rücktritt von Präsident Mubarak. Unter Berufung auf Diplomaten heißt es, die Macht solle an eine vom Militär unterstützte Übergangsregierung unter Vizepräsident Suleiman übergehen. Einen sofortigen Rücktritt lehnt Mubarak bisher ab. Dem US-Fernsehsender ABC sagte er gestern, er sei grundsätzlich bereit, zu gehen, jedoch nicht sofort. Die Sorge vor einem Chaos in seinem Land halte ihn davon ab. Für die Gewalt auf den Straßen machte er die Muslimbrüder verantwortlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Keine Anonymen Kommentare, bedankt euch bei Daniel Eggert und Winfried Sobottka, und nun wie bekannt wurde wegen Massiven Beleidigungen und Todesdrohungen gegen mich aus Groß-Gerau Francesco Marceddu.