Translate

Samstag, 28. Mai 2011

Bahnchef Grube Unbelehrbar also noch einmal #S21 wird nie Gebaut frag Mappus

Grube Beharrt auf den Bau von S21
Bahnchef Rüdiger Grube Beharrt stur auf den Bau von Stuttgart S21

Lieber Herr Rüdiger Grube, Bahnchef -sie haben das Signal nicht gesehen und bitte bedenken sie -so haben sie es nicht nur mit der noch jungen  Gruen -Roten Landesregierung in Baden-Württemberg zu tun. 

Herr Stefan Mappus CDU sah es noch früh genug ein, wann es Zeit war die Koffer zu Packen um sich einer anderen Aufgabe anzunehmen

Herr Grube sie haben doch nicht all die Menschen vergessen die dieses Projekt nicht zulassen werden.

S21 ist Geschichte, sie können doch nicht ernsthaft an den Blödsinn glauben das ihr Bahnhofsmodell den Stresstest bestehen könnte. Die Umbaupläne für den Stuttgarter Hauptbahnhof werden im Sommer einem Stresstest unterzogen.


Kurz vor der Sitzung am Montag den 30.05.2011 : über die Zukunft von Stuttgart S21 meint Rüdiger Grube. es gibt keine Ausstiegsklausel für Gruen-Rot. 

Der versuch der Deutschen Bahn Druck auszuüben auf das Land Baden-Württemberg.  vor einer Sitzung zum Bahnprojekt Stuttgart 21, ist nichts weiter als Heiße Luft, da die Kosten des Nicht Baus von S21 und der Bau von K21 schon längst auf den Tisch liegen.

DIGITAL SEXUALITY… von Meltem Arikan Eine Schriftstellerin und Dramatikerin aus der Türkei.

Schriftstellerin und Dramatikerin aus der Türkei
Woman’s functionality cannot be classified along one main dimension such as reproduction. Woman’s sexuality is not purely a catalyst for encouraging reproduction. Woman’s sexuality has more to do with pleasure than reproduction.

Freitag, 27. Mai 2011

Police brutality in Barcelona.avi La policía carga contra los indignados de Barcelona

شام - البوكمال - إطلاق نار حي على المتظاهرين 20-5-Cham - Abu Kamal - Nachbarschaft Schüsse auf die Demonstranten 20/05/2011 2011

شام - حرستا - قبل صلاة الجمعة ،، 20-5-Cham - Harasta - vor Freitagsgebet, 2011.05.20 2011

شام - حمص - الرستن - مظاهرة مساء الحرية 19-Cham - Homs - Rastan - eine Demonstration der Freiheit 19-5 Uhr 5

Syrische Revolution ... Abu Kamal Fr Azadi الثورة السورية ... البوكمال جمعة ازادي...

Syrische Revolution الثورة السورية .. جمعة ازادي.. الطبقة ..

Helfen Sie der syrischen Protestbewegung via Stephanie B - Avaaz.org

Liebe Freundinnen und Freunde

Eine verzweifelte Video-Botschaft von einem Avaaz-Mitglied aus Syrien hat uns gerade erreicht, der sein Leben aufs Spiel gesetzt hat, um uns um Hilfe zu bitten.

Das syrische Regime belagert ganze Städte, und ist Willens, sie zu vernichten, um die friedliche demokratische Bewegung niederzuschlagen. Sicherheitskräfte haben sämtliche Versorgungswege für Lebensmittel, Wasser und Medikamente zu diesen Städten abgeschnitten, Hunderte Zivilisten erschossen, Tausende inhaftiert und gefoltert – oft reißen sie ihnen die Fingernägel aus, bevor sie sie freilassen, als Warnung an die anderen Aufständischen.

Trotz dieses unbeschreiblichen Terrors weigert sich das syrische Volk, zu schweigen und hat sich einem gewaltfreien Widerstand, heraus aus diesem Alptraum, verschrieben. Doch obwohl ihr Mut ungebrochen ist, fehlt es ihnen an den nötigen Mitteln. Sie brauchen Geld und andere Unterstützung – von dringend notwendiger medizinischer Hilfe bis hin zu Anzeigen und öffentlichen Botschaften, die die Soldaten auffordern, nicht auf Demonstranten zu schießen. 


Klicken Sie hier, um die verzweifelte Video-Botschaft zu sehen, und spenden Sie bitte, um dem syrischen Volk bei seinen entscheidenden Bemühungen zu helfen:




Die herzzerreißende Belagerung der Städte Dar'a und Baniyas, die Massenverhaftung und Folterung von mehr als 5.000 friedlichen Demonstranten, das vollständige Verbot ausländischer Berichterstattung und dieunglaubliche Zahl von Toten landesweit, heizen die Forderung der Bürger nach echten, demokratischen Reformen weiter an. Experten sagen, dass das Regime einen Punkt erreicht hat, an dem es kein Zurück mehr gibt, und dass die ,b>größte Hoffnung auf Frieden darin besteht, vertrauenswürdige Personen in die Nähe des Regimes zu bringen, um ein Ende der Gewalt zu fordern.

Eine Welle von Rücktritten und Übertritten zeigen die Risse im Regime, die die Aktivisten vergrößern können, insbesondere, da die Gewalt zunimmt und sich der internationale Druck erhöht.

Unterstützt von Tausenden Avaaz-Mitgliedern haben Bürger-Journalisten mutig die Bilder des Widerstands an die Weltmedien geliefert. Reuters, CNN, BBC, Associated Press und Al Jazeera haben die Filme und Fotos verwendet – für die internationalen Medien oft das einzig verfügbare Material inmitten des staatlichen Versuchs einer vollständigen Nachrichtensperre. Nun, da die Gewalt zunimmt, rufen friedliche Aktivisten die Avaaz-Gemeinschaft auf, sie bei der Ausweitung Ihrer Friedenbemühungen zu unterstützen.

Wir können helfen, Anzeigenkampagnen und öffentliche Botschaften zu finanzieren, die die Soldaten aufrufen, die Gewalt zu stoppen, des Weiteren Reisekosten für hochrangige Interessenvertreter, sicherere Kommunikationseinrichtungen, Telefonrechnungen, Rechtsexperten für die Beratung bei notwendige Reformen und andere Hilfeleistungen, wie beispielsweise bei medizinischen und juristischen Notständen.

Wenn sich genügend von uns beteiligen, können wir den entscheidenden Schub der mutigen Aktivisten, hin zu Frieden und Reformen unterstützen und die Dynamik der Volksbewegung in der Region erhalten. 



Avaaz-Mitglieder haben bei der Unterstützung von Bürgerbewegungen in Nahost eine Schlüsselrolle gespielt. Viele Avaaz-Kontakte sind während dieser fürchterlichen Repressionswelle verschwunden oder wurden verletzt. Aber sie sind entschlossen, sich weiterhin für Menschenrechte und Frieden einzusetzen, selbst im Angesicht schrecklicher Gewalt – bieten wir alle Kraft unserer Gemeinschaft auf, um deren Anstrengungen und Mut zu unterstützen.

In Solidarität,


Stephanie, David, Mohammad, Rewan, Brianna, Andrew, Alice, Ricken, Sam, Pascal und der Rest des Avaaz-Teams

Quellen:

Aufstand in Syrien: Mehrere Tote nach Freitagsprotesten, Spiegel

Sicherheitskräfte in Syrien töten acht Demonstranten, Focus Online :


Erneut Zusammenstösse in Syrien, NZZ :


Über 1000 Tote bei Protesten in, AFP :


Syrische Demonstranten angeblich im Meer versenkt, NZZ :

Aufstand in Syrien: Nachwuchsdespot im Abseits, Spiegel :

EU-Sanktionen verschärft: Einreiseverbot für Assad, FAZ :


Syrische Armee riegelt komplette Ortschaft ab, Der Spiegel :

Der Mut der Syrer, Welt Online :


Avaaz.org ist ein 7 Millionen Menschen umfassendes, weltweites Kampagnennetzwerk
 das sich zum Ziel gesetzt hat, den Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen auf wichtige globale Entscheidungen durchzusetzen. ("Avaaz" bedeutet "Stimme" oder "Lied" in vielen Sprachen) Avaaz Mitglieder gibt es in jeder Nation der Erde; unser Team verteilt sich über 13 Länder und 4 Kontinente und arbeitet in 14 verschiedenen Sprachen.

Avaaz kontaktieren: senden Sie uns eine Nachricht über dieses Formular:www.avaaz.org/de/contact?ftr. Sie erreichen uns telefonisch unter: +1 1-888-922-8229 (USA).

Angeblich Linke Aktion in Frankfurt durch Polizei aufgedeckt

Blindes Huhn findet Doppelkorn
Die Frankfurter Polizei konnte wohl bei einer "Sprayer - Aktion" an einer unbenannten Brücke eine größere geplante Aktion aus der Linken Szene aufdecken. 

Nach "FAZ" Bericht  wurden Drei angeblich der Linken Szene zugehörigen Junge Männer beim Sprühen "Linker Parolen" Festgenommen.

Bei anschließender Hausdurchsuchung Staunten die Frankfurter Polizisten nicht schlecht, fanden sie dort angeblich Molotowcocktails und diverse Sprengsätze . 

Computer sowie Datenträger wurden Beschlagnahmt, die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

Ein Sprecher der Frankfurter Polizei  nannte diesen Fund bedenklich und sagte der Fund sei schon alarmierend.

Die Aktion galt wohl der Innenministerkonferenz am 22 Juni , die Parolen der Sprayer geben darauf einen hinweiß, Giuseppe Cavaleri

Donnerstag, 26. Mai 2011

Anti-Atom-Demo um 12.30 Uhr in Frankfurt am Main via Campact

Alles deutet darauf hin, dass die Entscheidung über den Atomausstieg in der nächsten Woche fällt. Samstag tagt die Ethikkommission ein letztes Mal, Montag beraten Vorstände und Fraktionen der Regierungsparteien, Freitag werden die Ministerpräsidenten hinzugezogen. 

Und die Gefahr ist groß, dass die Atom-Hardliner einen Ausstieg mit Tricks und Hintertürchen durchsetzen. Etwa mit einer "Revisionsklausel", mit der der Ausstieg später verlangsamt oder gar rückgängig gemacht werden kann.

Kommenden Samstag wollen wir deshalb der Regierung in Frankfurt am Main und 20 weiteren Städten mit vielen zehntausenden Menschen klar machen: Wir akzeptieren keine Mogelpackung! Jetzt muss konsequent und unumkehrbar ausgestiegen werden. Ein breites Bündnis aus lokalen Initiativen und bundesweiten 

Organisationen bereitet die Demos vor.

Kommen Sie am Samstag zur Demo in Frankfurt am Main!
Zeit: Samstag, 28. Mai, 12.30 Uhr
Ort: Hauptbahnhof, Frankfurt am Main. Anschließend Demonstration zum Römerberg
Helfen Sie mit, innerhalb der letzten 48 Stunden noch richtig viele Menschen für die Demos zu mobilisieren:




Weitere Infos :



In Vorfreude auf 21 kraftvolle Demonstrationen

Susanne Jacoby und Christoph Bautz


PS: Auch wenn sich die Regierung auf einen Plan für den Atomausstieg festlegt: Entscheiden müssen die Bundestagsabgeordneten. 

Mit unserer Bürgerlobby für die Energiewende stellten wir den Abgeordneten von Union und FDP die entscheidenden Fragen: Wie viele Atomkraftwerke gehen dauerhaft vom Netz? 

Wann steigen Sie endgültig aus? Wie soll die Energieversorgung umgebaut werden?





Aktuell, kritisch, aktiv! Mischen Sie sich ein und gestalten Sie Politik! Nirgendwo geht das so umfassend und schnell wie bei uns. 487.184 Menschen sind schon dabei. Innerhalb weniger Minuten verleiht Campact Ihnen eine Stimme!


Mittwoch, 25. Mai 2011

Anonymous Operation Green Rights [german]

Anonymous Operation Green Rights [german]

Anonymous - Echte Demokratie, Jetzt!

Anonymous Interview mit le bohémien [deutsch] 2/2

Anonymous Interview mit le bohémien [deutsch] 1/2

Anonymous Wants You! [Anonymous braucht Dich!]

Misshandlung von Palästinensern UN slams Israel for ill treatment of Palestinians

Alice Jay - Avaaz.org Ende des Krieges gegen die Drogen.


In Kürze könnten wir endlich Zeuge des Anfangs vom Ende des Krieges gegen die Drogen werden. Dieser teure Krieg ist gänzlich an der Herausforderung gescheitert, die Plage der Drogenabhängigkeit einzudämmen. Stattdessen hat er zahllose Menschenleben gefordert, ganze Gemeinschaften zerstört und Milliarden von Dollar in gewalttätige, organisierte Verbrechernetzwerke fließen lassen. 

Experten sind sich darüber einig, dass Regulierung die sinnvollste Strategie ist. Doch die Politiker scheuen sich, auf das Thema einzugehen. In wenigen Tagen wird eine globale Kommission - darunter ehemalige Staatschefs und Außenpolitiker aus der UNO, der EU, den USA, Brasilien, Mexiko und anderen Staaten - das Tabu brechen und öffentlich neue Ansätze fordern, einschließlich der Entkriminalisierung und der Regulierung von Drogen. 

Dies könnte ein einmaliger Wendepunkt sein -- wenn genügend von uns ein Ende dieses Wahnsinns fordern.Politiker behaupten zwar, sie würden einsehen, dass der Krieg gegen die Drogen gescheitert ist, doch sei die Gesellschaft noch nicht bereit für eine Alternative. Lassen Sie uns ihnen zeigen, dass wir eine bedachte und humane Politik nicht nur akzeptieren -- sondern verlangen. Klicken Sie auf den Link,unterzeichnen Sie die Petition und sagen Sie es weiter -- wenn wir 1 Million Stimmen sammeln, wird die Petition von der globalen Kommission persönlich an führende Regierungschefs übergeben: 


Mehr als 50 Jahre lang hat die derzeitige Drogenpolitik in jeder Hinsicht versagt, doch die öffentliche Debatte hat sich festgefahren, zwischen Angst und Fehlinformationen. Jeder, selbst das Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung, welches für die Umsetzung dieses Ansatzes verantwortlich ist, stimmt zu. Das Militär und die Polizei einzusetzen, um Drogenfarmen niederzubrennen, Drogenhändler zur Strecke zu bringen und Händler und Süchtige einzusperren ist ein teurer Fehler, der unzähligen Menschen das Leben kostet. Von Afghanistan über Mexiko bis in die USA zerstört der illegale Drogenhandel Staaten auf der ganzen Welt, während Abhängigkeit, Todesfälle wegen Überdosis und HIV/Aids-Infektionen weiter zunehmen.   

Indes haben Länder mit einer weniger strikten Gesetzeslage -- wie die Schweiz, Portugal, die Niederlande und Australien -- nicht den explosionsartigen Anstieg des Drogenkonsums beobachten müssen, der von den Befürwortern des Drogenkriegs prophezeit wurde. Stattdessen wurde dort sowohl ein wesentlicher Rückgang von drogenbedingten Verbrechen festgestellt, als auch niedrigere Abhängigkeitsraten und weniger Todesfälle. Diese Länder können sich demnach voll und ganz auf die Bekämpfung von organisierten Verbrechen konzentrieren.   

Doch mächtige Lobby-Interessen stehen dem Wandel im Weg. Hierzu zählen das Militär, Strafverfolgungsbehörden und Justizvollzugsanstalten, die alle die Streichung Ihrer Haushaltsgelder fürchten. Und die Politker fürchten sich vor einer Abwahl durch die Bürger, denn sie glauben, dass eine Unterstützung liberaler Ansätze als Schwäche im Bereich der öffentlichen Ordnung und der Sicherheit ausgelegt werden würde. Doch viele ehemalige Minister und Staatschefs haben sich nach dem Verlassen ihrer Ämter für eine Reform ausgesprochen, und Umfragen zufolge wissen Bürger auf der ganzen Welt, dass der gegenwärtige Ansatz katastrophale Folgen hat. Doch die neue Strategie erhält immer mehr Unterstützung, vorallem in den Gebieten, die von dem Drogenkrieg heimgesucht sind.

Wenn es uns gelingt in den nächsten Tagen einen weltweiten Aufschrei zur Unterstützung des mutigen Vorstoßes der globalen Kommission einzuleiten, dann können wir die altbekannten Ausreden für den Status Quo übertönen. Unsere Stimmen halten den Schlüssel zum Wandel -- Unterzeichnen Sie die Petition und erzählen Sie Freunden und Bekannten von der Kampagne: 


Gemeinsam haben wir die Möglichkeit, das Schlusskapitel dieses brutalen “Krieges” einzuläuten, der Millionen von Menschenleben zerstört hat. Nur die Weltöffentlichkeit kann bestimmen, ob dieser katastrophalen Politik ein Ende gesetzt wird, oder ob Politiker vor einer Reform zurückscheuen werden. Lassen Sie uns die Bedenken und Befürchtungen der Entscheidungsträger aus dem Weg räumen und sie gemeinsam zur Vernunft bringen.

Mit Hoffnung und Entschlossenheit

Alice, Laura, Ricken, Maria Paz, Shibayan und das ganze Avaaz-Team

Quellen:

Ein Geheimbericht erklärt den „Anti-Drogen-Krieg“ für gescheitert :


und auf Englisch, The Guardian:


Berichte zeigen, dass alternative Ansätze auf der Basis von Regulierung und Entkriminsalisierung funktionieren (auf Englisch):


Weniger Heroinkonsumenten in Zürich, Ärzteblatt

Die Prohibition ist gescheitert, The European


Krieg gegen Drogen ist gescheitert, Frankfurter Rundschau


Die “Global Comission on Drug Policy”, welche die UNO aufruft den Drogenkrieg zu beenden (auf Englisch):


Dossier Drogenkrieg, Spiegel:


Fakten zum globalen Drogenkrieg, Spiegel:


Unterstützen Sie das Avaaz Netzwerk! Wir finanzieren uns ausschließlich durch Spenden und akzeptieren kein Geld von Regierungen oder Konzernen. Unser engagiertes Online-Team sorgt dafür, dass selbst die kleinsten Beträge effizient eingesetzt werden -- Spenden sie hier

Shministim, Israel's youngest prisoners of conscience via #DerektQoute

Netanyahu Asks U N 'Have You No Shame' for Giving Ahmadinejad Forum und ich sage er hat recht

Obama's Truth Squad Web Police via #DerektQoute

A 'Civilized Internet' really?! AccessNow

Our worst fears are at risk of being realized at the so-called e-G8. Discussion of strict intellectual property enforcement and heavy-handed government regulation of the internet dominated yesterday at the opening of the e-G8, despite pushback from many of the attendees. Our team in Paris is working hard to get your voices heard, but as the finishing touches are added to the G8 communique, we need a global movement to stand firm for citizen-centered internet policies at this crucial decision-making moment. If you haven't already, please sign this urgent petition which our allies on the inside will deliver throughout the week, and remember to forward the original email below to your friends and family:

https://www.accessnow.org/page/s/G8-Protect-the-Net

Please also post this link on Facebookhttps://www.accessnow.org/page/s/G8-Protect-the-Net

Or tweet this: Thousands rallying to protect internet from #eG8 and #G8. Join now by signing @accessnow petition http://bit.ly/ix7Skd

For the first time, the leaders of the G8 developed countries are going to discuss the internet’s role in society and the economy at their annual meeting next week in France. Worryingly, the French government -- which holds the G8 rotating presidency this year -- has largely shut out civil society and the interests of users like us.

Instead, the Heads of State of some of the most powerful nations are going to be advised by corporate CEOs, many of whom have paid $100,000 just for a seat at the table. From documents leaked by official invitees and our contacts with French activists, the discussions at this year’s G8 meetings are going to focus on issues like strict intellectual property enforcement instead of citizen-centered policies like net neutrality, privacy protection, and combating online censorship.

Unless we speak out now, decisions about internet policy are going to be made at the highest levels without our voices represented. Please sign this urgent petition calling on the G8 leaders to adopt sensible, citizen-centered internet policies, starting with saying NO to online censorship and the internet kill switch and YES to net neutrality and expanding internet access for all, which we’ll deliver at a press conference to the assembled world media on Monday in Paris.

https://www.accessnow.org/G8-Protect-the-Net


In concert with other civil society organizations from around the world working towards the promotion of internet freedom, digital rights, and open communication, Access has been fighting to get press and public attention about the deals that governments and corporations are likely to strike next week.

That's why we're penning a letter to French President Sarkozy, dispatching one of our team to Paris to deliver your petition, taking part in a press conference, and educating key government representatives ahead of the meeting, but it’s going to take a global outcry to influence these key decision makers, so please sign the petition to defend our digital rights!

https://www.accessnow.org/G8-Protect-the-Net


For internet freedom,
The Access Team

P.S. After thousands of you from over 75 countries joined Access's Worm in the Apple Campaign about mobile location tracking, we took your petition to Washington, met with top decision makers at the Senate Subcommittee on Privacy, Technology, and Law, and we’re continuing to push the US Government to reform critical privacy laws that affect users all over the world. Already another hearing has been set to delve further into these issues.

Samstag, 21. Mai 2011

Acht Gelbe Lichter die ein Dreieck in den Himmel zeichnen, Ufo-Sichtungen auf der ganzen Welt

Auf der ganzen Welt werden vermehrt Ufo-Sichtungen gemeldet.
Menschen aus allen teilen der Welt melden heute Sichtungen von " Unbekannten Flug Objekten"
Der Wortlaut ist auch fast Identisch, es haben alle das gleiche berichtet : Acht gelbe Lichterscheinungen die in Dreiecksformation auf der ganzen Welt gesichtet werden.

Wer steckt dahinter, die Ausserirdischen vom " Pentagon", das CIA, FBI
Ich denke es sind keine Ausserirdischen, vielmehr handelt es sich um den hilflosen Versuch der Geheimdienste um an gewisse Daten zu gelangen.

Dazu kann ich nur eines sagen liebe Überirdisch-Bekloppten : Erwarten sie uns.
Pinopank

Recht auf Rausch.



, euer Pinopank
Für Heute hat mal wieder eine Christlich Sekte den Weltuntergang vorhergesagt.


Die Anhänger Weltweit zumindest sind überzeugt, das die Vorhersage ihres 89 - jährigen Propheten eintreffen. Der unabhängige Priester aus Kalifornien " Harold Camping" prophezeite das die Apokalypse genau zu dem Zeitpunkt beginne - wenn in den unterschiedlichen Zeitzonen die Uhren 18 Uhr Schlagen.


Also, dann sag ich mal tschüss bis nach The : 

Mittwoch, 11. Mai 2011

Lachnummer um 40-Jährige FDP-Politikerin Guttenbergs Schlussakt und Stoibers Tochter Saß

Silvana Koch-Mehrin Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, hat bislang zu den Plagiatsvorwürfen im Zusammenhang mit ihrer Doktorarbeit eigentlich nie wirklich stellung genommen 

- und nun gibt Frau Koch-Mehrin mit sofortiger Wirkung alle Ämter ab- kommt damit doch nur der Uni Heidelberg zuvor. Die Überprüfung der Doktorarbeit der FDP-Politikerin dauert zwar an, durch die Affaire " Guttenplag" und dem ergebnis heute wissen wir ja wie das endet.

Heut ging es für den LÜGNER und BETRÜGER zu Guttenplag dem Schlussakt entgegen.


Die Uni Bayreuth legte einen abschließenden Bericht zu den Plagiatsvorwürfen gegen Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg vor, Live über Fernsehen übertragen, der den guten Karl- Theodor zu Guttenberg (ehemaliger Verteidigungsminister)als vorsätzlichen Hochstapler entlarvt. Auf die Frage eines Reporters - ob man den Lieben Herrn zu Guttenberg nun Sprichwörlich einen Lügner nennen könne- Meinte der Sprecher der Uni das es jedem selbst zu überlassen sei wie er das letztendlich benennt.


Auch kam vor kurzem raus, dass Veronica Saß, Tochter von Bayern Ex-Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU), wegen Abschreibens vom Promotionsausschuss der Universität Konstanz der Doktorgrad aberkannt wurde, 
Überprüft mal eure Prüfer liebe Unis ihr habt Versagt


1 Million Stimmen gegen das ugandische Gesetz zur Todesstrafe für Homosexuelle sammeln

Liebe Freunde 
In 12 Stunden könnte das ugandische Parlament über ein brutales neues Gesetz abstimmen, das Homosexualität mit dem Tod bestraft. Tausenden von Ugandern könnte die Hinrichtung drohen -- einfach nur, weil sie homosexuell sind.

Wir haben schon einmal dabei geholfen, dieses Gesetz zu verhindern, und wir können es wieder tun. Nach einem massiven globalen Aufschrei im vergangenen Jahr hat der ugandische Präsident Museveni den Gesetzesfortschritt blockiert. Doch aufgrund der zunehmenden politischen Unruhen in Uganda hoffen religiöse Extremisten im Parlament, dass das Durcheinander und die Gewalt auf den Straßen die internationale Gemeinschaft von einem zweiten Versuch, dieses hasserfüllte Gesetz zu verabschieden, ablenken werden. Wir können ihnen zeigen, dass die Welt immer noch zuschaut. Wenn wir die Abstimmung noch 12 Stunden lang, bis zum Ende der aktuellen Legislaturperiode, verhindern können, dann wird der Gesetzesentwurf für immer verfallen.

Wir haben keine Zeit zu verlieren. Fast eine halbe Million Menschen haben sich bereits an der Telefonaktion beteiligt -- lassen Sie uns in den nächsten 12 Stunden 1 Million Stimmen gegen das ugandische Gesetz zur Todesstrafe für Homosexuelle sammeln

-- klicken Sie bitte hier, um mitzumachen 

In Uganda homosexuell zu sein ist jetzt schon gefährlich und furchterregend. Homosexuelle werden regelmäßig belästigt und zusammengeschlagen, und vor wenigen Monaten ist der Homosexuellenaktivist David Kato (oben abgebildet), in seinem eigenen Haus brutal ermordet worden. Nun werden lesbische, schwule, bi-und transsexuelle Ugander von diesem drakonischen Gesetz bedroht, welches Menschen in gleichgeschlechtlichen Beziehungen mit lebenslanger Haft bestraft und ausserdem die Todesstrafe für "Serientäter" vorschreibt. Selbst Nichtregierungsorganisationen, die sich gegen die Verbreitung von HIV einsetzen, können unter diesem hasserfüllten Gesetz wegen "Förderung von Homosexualität" inhaftiert werden. 

Im Moment herrschen in Uganda politische Unruhen -- nach dem Frühling in der arabischen Welt gehen die Menschen landesweit auf die Straßen, um gegen die hohen Lebensmittel- und Benzinpreise zu protestieren. Präsident Museveni hat darauf reagiert, indem er gewaltsam gegen diesen Widerstand vorgegangen ist. Diese Unruhen bieten religiösen Extremisten im Parlament eine ideale Gelegenheit, das zurückgestellte Anti-Homosexuellen-Gesetz wieder hervorzuholen, und das nur wenige Tage bevor die Legislaturperiode zum Ende kommt und alle Gesetzesvorschläge gestrichen werden.

Präsident Museveni ist letztes Jahr von diesem Gesetz abgerückt, nachdem internationale Druckausübung die Hilfsmittel und die Unterstützung für Uganda bedrohte. Mit gewaltsamen Protesten, die die Straßen in ihrem Bann halten, ist die Regierung nun anfälliger denn je. Lassen Sie uns eine millionenstarke Petition ins Leben rufen, um das Gesetz zur Todesstrafe für Homosexuelle noch einmal aufzuhalten und Menschenleben zu retten. Wir haben nur noch 12 Stunden -- unterzeichnen Sie die untenstehende Petition und erzählen Sie Freunden und Familie davon:

In diesem Jahr haben wir bereits unsere Solidarität mit der ugandischen Gleichberechtigungsbewegung bekundet, um zu zeigen, dass jedes Menschenleben, unabhängig von Glaube, Nationalität oder sexueller Orientierung, gleich viel wert ist. Unsere internationale Petition gegen einen Gesetzesvorschlag, der die Todesstrafe für Homosexuelle vorschreibt, wurde dem Parlament überreicht -- dies hat in den Nachrichten weltweit für Aufmerksamkeit gesorgt und genug Druck ausgeübt, um das Gesetz monatelang zu blockieren. Als eine Boulevardzeitung vor kurzem 100 Namen, Photos und Adressen von verdächtigten Homosexuellen veröffentlicht hat, waren diejenigen, die als homosexuell identifiziert wurden, in Gefahr. Avaaz hat daraufhin einen Gerichtsprozess gegen die Zeitung unterstützt und gewonnen! Zusammen sind wir immer wieder für die Homosexuellen in Uganda eingetreten -- nun brauchen sie uns mehr denn je. 

Hoffnungsvoll und entschlossen, 

Emma, Iain, Alice, Morgan, Brianna und der Rest des Avaaz Teams 


SOURCES: 

Afrikas Homosexuelle im Visier

Homosexueller Aktivist in Uganda ermordet 

Zeitung in Uganda outet Schwule

Avaaz.org ist ein 7 Millionen Menschen umfassendes, weltweites Kampagnennetzwerk das sich zum Ziel gesetzt hat, den Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen auf wichtige globale Entscheidungen durchzusetzen. ("Avaaz" bedeutet "Stimme" oder "Lied" in vielen Sprachen) Avaaz Mitglieder gibt es in jeder Nation der Erde; unser Team verteilt sich über 13 Länder und 4 Kontinente und arbeitet in 14 verschiedenen Sprachen. Erfahren Sie hier etwas über einige der größten Aktionen von Avaaz hier, oder folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter.

Avaaz kontaktieren: senden Sie uns eine Nachricht über dieses Formular:www.avaaz.org/de/contact?ftr. Sie erreichen uns telefonisch unter: +1 1-888-922-8229 (USA).



Dienstag, 10. Mai 2011

FDP Eine Lachnummer jagt die nächste...

FDP Du nicht mehr
...sollte es doch zu einer Erneuerung und Verjüngung der Partei kommen


Rainer Brüderle löst nach neuester Idee Birgit Homburger als Vorsitzender der Fraktion ab. 

Während Philipp Rössler von Daniel Bahr als Gesundheitsminister beerben wird.


Der liebe Herr Philipp Rössler Zukünftiger FDP-Parteichef wechselt zum Bundeswirtschaftsminister.

In der FDP hatte Rössler die schöne Illusion erweckt, er wird nun mit neuen Leuten, neuen Innovationgeist einbringen. Die Lachnummer, denn heraus kam lediglich eine Verjüngung für Rechenkünstler, eine 46-Jährige durch einen 65-Jährigen ersetzen, ergibt also der FDP nach eine Verjüngung. 

Und so einer Partei will doch nun wirklich niemand mehr Verantwortung in Wirtschaftsfragen überlassen

Es scheint kein nach oben kommen zu geben in der nächsten Zeit mit der Fraktion, von der Frauenquote abgesehen, ist es vielen Mitglieder "Übel" aufgestoßen wie mit der Frau Homburger umgesprungen wurde, von den Herren Rössler und Brüderle.

Der liebe Herr Christian Lindner, FDP-Generalsekretär meinte in einem Interview zur Hamburger Morgenpost : Wir unterbereiten den Leuten, die unserer Werte teilen, ein neues Angebot. Überhaupt befinden sich viele Menschen im politischen Wartehäuschen, denn die anderen Parteien überzeugen sie nicht. Die wollen im Grunde eine liberale Partei. Und die FDP müssen wir für die wieder überzeugend machen.“

Ich finde es bleibt (LOL)Spannend, wie es mit der FDP zu ende geht und ich bleibe natürlich dran, in solchen Tagen wie diesen gibt es wenig genug zu Lachen, Giuseppe Cavaleri

Montag, 9. Mai 2011

Oh ihr Fremen,

Madhi hat recht wenn es um die Sicherheit geht.

Frost ich habe Verstanden und Verziehen.

Madhi : " Wasser für die Toten" sind die Tränen die Verschwendet werden und sind höchst selten. Ich gebrauchte die Redensart, wie sehr ich allein gelitten hatte.

Lebt alle wohl, ihr Fremenvolk und Füttert bitte nicht die Falschen trolle mit Beleidigungen wie bei mir.

Und schmückt nichts mit Lügen, lügen sind so hässlich oh Maddhi, 

Glaubt nur nichts was wo ander´s steht lulz

Volkszählung Nein Danke!

Volkszählungen sind nie gut

Heute geht es los, der Deutsche Staat will mal wieder im privaten seiner Bürger schnüffeln.
 Drakonische Strafen für die jenigen unter uns - falls ausgewählt - die eine Auskunft verweigern.

Ich frage mich, was ist das überhaupt für eine " Volkszählung" in der nicht jeder Bürger dieses Landes erfasst wird. Hat der Staat überhaupt das recht von uns eine Antwort zu erpressen - ob wir ein Bad haben oder immer noch in die Sickergrube machen.

Die würde des Menschen ist unantastbar steht im Grundgesetz, deshalb sind von den Fragen über die Hälfte nicht rechtens und sollten trotz Strafandrohung nicht beantwortet werden, der Staat darf einem Privatbürger derlei Fragen gar nicht stellen, es ist einfach nicht mit dem Grundgesetz vereinbar.

Die Daten werden auch nicht gerade von Profi´s mit der nötigen Sensibilität behandelt und das es da zu Zwischenfälle kommen wird ist vorprogrammiert.

Wozu die Daten überhaupt erhoben werden und das nur in Stichproben, lässt vermuten das es hier um die schönung irgendwelcher Berichte geht, denn das hier nur ein Bestimmtes Klientel befragt wird, davon kann man getrost ausgehen.

Es bleibt Nebulös was der Staat immer wieder mit seiner Volkszählung will, besser Planen ist es sicher nicht. Die Spreu vom Weizen trennen? Die Bequemen von den Unbequemen aussortieren?
Hat Deutschland vor wieder einen Krieg vom Zaune zu brechen und will wissen wieviel Junge Menschen als Kanonenfutter zur Verfügung stehen, Giuseppe Cavaleri

Dienstag, 3. Mai 2011

Politiker dieser Welt Wir Menschen sind nicht länger Still






















eigentlich immer noch, ihr bleibt auf ewig von Vorgestern








Belügt ihr uns weiter rotz frech, ihr seid die wahren Spalter








Parasiten, zum glück gibt`s auch bei den Politikern Löbliche ausnahmen








...die nun durch uns die Bürger, mehr Gewicht bekommen werden








Hat in Deutschland eine lange Tradition. Das wurde der Regierung...








...ihrer " Alternativlosen" Politik, dem Atomkonsens im letzten Jahr...








Buchstäblich zum Selbst geschaffenen " SUPERGAU"








wir Menschen wo es lang geht, denn...








...haben die Schnauze gestrichen voll, von der " ewigen"...








...des kleinen " Mannes" egal wo er Lebt, an was er glaubt...








Zahlt für alles, er Zahlt mit allem auch sein Leben muss er geben...








Es ist genug, sagen die Menschen auf der ganzen Welt!








SIND NICHT LÄNGER STILL









Giuseppe Cavaleri