Translate

Freitag, 27. Mai 2011

Helfen Sie der syrischen Protestbewegung via Stephanie B - Avaaz.org

Liebe Freundinnen und Freunde

Eine verzweifelte Video-Botschaft von einem Avaaz-Mitglied aus Syrien hat uns gerade erreicht, der sein Leben aufs Spiel gesetzt hat, um uns um Hilfe zu bitten.

Das syrische Regime belagert ganze Städte, und ist Willens, sie zu vernichten, um die friedliche demokratische Bewegung niederzuschlagen. Sicherheitskräfte haben sämtliche Versorgungswege für Lebensmittel, Wasser und Medikamente zu diesen Städten abgeschnitten, Hunderte Zivilisten erschossen, Tausende inhaftiert und gefoltert – oft reißen sie ihnen die Fingernägel aus, bevor sie sie freilassen, als Warnung an die anderen Aufständischen.

Trotz dieses unbeschreiblichen Terrors weigert sich das syrische Volk, zu schweigen und hat sich einem gewaltfreien Widerstand, heraus aus diesem Alptraum, verschrieben. Doch obwohl ihr Mut ungebrochen ist, fehlt es ihnen an den nötigen Mitteln. Sie brauchen Geld und andere Unterstützung – von dringend notwendiger medizinischer Hilfe bis hin zu Anzeigen und öffentlichen Botschaften, die die Soldaten auffordern, nicht auf Demonstranten zu schießen. 


Klicken Sie hier, um die verzweifelte Video-Botschaft zu sehen, und spenden Sie bitte, um dem syrischen Volk bei seinen entscheidenden Bemühungen zu helfen:




Die herzzerreißende Belagerung der Städte Dar'a und Baniyas, die Massenverhaftung und Folterung von mehr als 5.000 friedlichen Demonstranten, das vollständige Verbot ausländischer Berichterstattung und dieunglaubliche Zahl von Toten landesweit, heizen die Forderung der Bürger nach echten, demokratischen Reformen weiter an. Experten sagen, dass das Regime einen Punkt erreicht hat, an dem es kein Zurück mehr gibt, und dass die ,b>größte Hoffnung auf Frieden darin besteht, vertrauenswürdige Personen in die Nähe des Regimes zu bringen, um ein Ende der Gewalt zu fordern.

Eine Welle von Rücktritten und Übertritten zeigen die Risse im Regime, die die Aktivisten vergrößern können, insbesondere, da die Gewalt zunimmt und sich der internationale Druck erhöht.

Unterstützt von Tausenden Avaaz-Mitgliedern haben Bürger-Journalisten mutig die Bilder des Widerstands an die Weltmedien geliefert. Reuters, CNN, BBC, Associated Press und Al Jazeera haben die Filme und Fotos verwendet – für die internationalen Medien oft das einzig verfügbare Material inmitten des staatlichen Versuchs einer vollständigen Nachrichtensperre. Nun, da die Gewalt zunimmt, rufen friedliche Aktivisten die Avaaz-Gemeinschaft auf, sie bei der Ausweitung Ihrer Friedenbemühungen zu unterstützen.

Wir können helfen, Anzeigenkampagnen und öffentliche Botschaften zu finanzieren, die die Soldaten aufrufen, die Gewalt zu stoppen, des Weiteren Reisekosten für hochrangige Interessenvertreter, sicherere Kommunikationseinrichtungen, Telefonrechnungen, Rechtsexperten für die Beratung bei notwendige Reformen und andere Hilfeleistungen, wie beispielsweise bei medizinischen und juristischen Notständen.

Wenn sich genügend von uns beteiligen, können wir den entscheidenden Schub der mutigen Aktivisten, hin zu Frieden und Reformen unterstützen und die Dynamik der Volksbewegung in der Region erhalten. 



Avaaz-Mitglieder haben bei der Unterstützung von Bürgerbewegungen in Nahost eine Schlüsselrolle gespielt. Viele Avaaz-Kontakte sind während dieser fürchterlichen Repressionswelle verschwunden oder wurden verletzt. Aber sie sind entschlossen, sich weiterhin für Menschenrechte und Frieden einzusetzen, selbst im Angesicht schrecklicher Gewalt – bieten wir alle Kraft unserer Gemeinschaft auf, um deren Anstrengungen und Mut zu unterstützen.

In Solidarität,


Stephanie, David, Mohammad, Rewan, Brianna, Andrew, Alice, Ricken, Sam, Pascal und der Rest des Avaaz-Teams

Quellen:

Aufstand in Syrien: Mehrere Tote nach Freitagsprotesten, Spiegel

Sicherheitskräfte in Syrien töten acht Demonstranten, Focus Online :


Erneut Zusammenstösse in Syrien, NZZ :


Über 1000 Tote bei Protesten in, AFP :


Syrische Demonstranten angeblich im Meer versenkt, NZZ :

Aufstand in Syrien: Nachwuchsdespot im Abseits, Spiegel :

EU-Sanktionen verschärft: Einreiseverbot für Assad, FAZ :


Syrische Armee riegelt komplette Ortschaft ab, Der Spiegel :

Der Mut der Syrer, Welt Online :


Avaaz.org ist ein 7 Millionen Menschen umfassendes, weltweites Kampagnennetzwerk
 das sich zum Ziel gesetzt hat, den Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen auf wichtige globale Entscheidungen durchzusetzen. ("Avaaz" bedeutet "Stimme" oder "Lied" in vielen Sprachen) Avaaz Mitglieder gibt es in jeder Nation der Erde; unser Team verteilt sich über 13 Länder und 4 Kontinente und arbeitet in 14 verschiedenen Sprachen.

Avaaz kontaktieren: senden Sie uns eine Nachricht über dieses Formular:www.avaaz.org/de/contact?ftr. Sie erreichen uns telefonisch unter: +1 1-888-922-8229 (USA).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Keine Anonymen Kommentare, bedankt euch bei Daniel Eggert und Winfried Sobottka, und nun wie bekannt wurde wegen Massiven Beleidigungen und Todesdrohungen gegen mich aus Groß-Gerau Francesco Marceddu.