Translate

Samstag, 11. Juni 2011

Merkels Regierungserklärung zum Atomausstieg empört Opposition


Angela Merkel zeigt kein bedauern.

Statt endlich die Laufzeitverlängerung im Herbst letzten Jahres als Fehler zu benennen, und entschuldigender Worte wegen der unnötigen Härte der Sicherheitskräfte gegen Friedliche Demonstranten, tat unser Bundeskanzler Frau Angela Merkel gerade so, als wäre der Atomausstieg einer ihrer eigenen Ideen. 

Das hat es so in Deutschland noch nicht gegeben", Schrillt sie unerträglich ins Mikrofon. Die Mehrheit im Parlament ist empört und die Lautstärke nimmt rasant zu. Es hagelt von den Grünen, Linken und der SPD wütende Zwischenrufe. 

SPD-Fraktionschef Steinmeier findet : Dass ausgerechnet Sie sich trauen, sich hier hinzustellen als die Erfinderin der Energiewende, fragt Herr Steinmeier voller Verachtung und richtet seinen Blick auf die Frau Kanzler. Das zieht einem doch die Schuhe aus. 

Im Herbst der Entscheidungen war Ihnen kein Wort zu groß, so schnell können Epochen vorbei sein. Ich hätte mir ein Wort des Bedauerns gewünscht, sagt der Liebe Herr Steinmeier und spricht vielen in diesem Moment aus dem Herzen. 

Jetzt aber wird die CDU-Parteizentrale, innen und außen grün angestrichen. 

Und CSU-Chef Horst Seehofer tut so, als wäre er Gründungsmitglied der Grünen gewesen.

Was die Koalition tatsächlich aber hier vorlegt, ist keine Energiewende, "das ist ein Irrtumsbereinigungsgesetz.
weiterlesen : www.presstorm.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Keine Anonymen Kommentare, bedankt euch bei Daniel Eggert und Winfried Sobottka, und nun wie bekannt wurde wegen Massiven Beleidigungen und Todesdrohungen gegen mich aus Groß-Gerau Francesco Marceddu.