Translate

Montag, 13. Juni 2011

Türkei Islamisch-Konservative Partei AKP knapp 50% abgeräumt

Ministerpräsident der Türkei Herr Recep Tayyip Erdogan hat es geschafft, seine Partei die AKP hatte gestern mit Knapp 50% gewonnen.

Die AKP erhielt 49,9 Prozent der Stimmen und damit 326 der Parlamentssitze, sie Verfehlte damit zwar die 2/3 Mehrheit, kann aber alleine weiterregieren.

Die Säkularistische CHP bekam 25,9 Prozent, während die Rechtsnationalistische MHP 13 Prozent erhielt.

Die BDP, Kurdische Partei verpasste mit 6,5 Prozent die gegen sie gerichtete Zehn Prozent Hürde; ihr Politiker aber sind als Unabhängige Kanditaten gestartet und können so dennoch ins Parlament einziehen.

(Im Türkischen Wahlrecht gilt die Zehnprozent Hürde, die nach dem Staatsstreich von 1980 durch die Millitärs eingeführt wurde, um Kurdische Parteien aus dem Parlament zu halten. Die Kurdenpartei umgeht dies indem sie nominell unabhängige Kanditaten ins rennen schickt.)

Landesweit kamen Urnen aus durschsichtigen Plastik zum Einsatz, da es in der Vergangenheit immer wieder Gerüchte über Wahlbetrug gab - soll dem wohl auf diese art begegnet werden.

Nichts desto trotz gab es etwa 60 Vehaftungen und Verletzte.

In der Hauptstadt Ankara gingen einige AKP-Gegner auf Anhänger der Regierungspartei los, es ging um den Vorwurf des Wahlbetrugs.

In der von eher Kurden geprägten Provinz Batman im Südosten der Türkei wurden 34 Menschen festgenommen. Sie sollen angeblich druck auf die Wahlgänger ausgeübt haben, damit diese die Unabhängigen Kanditaten der Kurden wählen.

Bei Razzien in mehreren Städten wurden 32 Menschen Festgenommen, bei ihnen soll es sich angeblich um Hacker handeln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Keine Anonymen Kommentare, bedankt euch bei Daniel Eggert und Winfried Sobottka, und nun wie bekannt wurde wegen Massiven Beleidigungen und Todesdrohungen gegen mich aus Groß-Gerau Francesco Marceddu.