Translate

Sonntag, 1. April 2012

#M31Ffm Frankfurt am Main Polizei hat Agenten Provocateur´s eingesetzt zwecks Unruhen





Augenzeugenberichte: 


Bevor ein Feuerwerkskörper abgeschossen wurde konnte ich beobachten wie ein Uniformierter Polizist mit dem Werfer sprach und in die richtung eines Filmenden zeigte - in diese richtung flog auch prompt der Feuerwerksknaller


Zwei der angeblich dem Schwarzen Block zugehörigen habe ich vor dem Start der Demo mit dem Chef der Einsatzleitung der Frankfurter Polizei etwas abseits in gelöster stimmung Scherzen sehen und wunderte mich über die gute Laune. So sprechen höchstens Kollegen mit einander


Wir wurden grundlos abgedrängt, es war alles Friedlich wenn auch aufgeheizt und erst die Polizei löste diese Scheisse aus. Ich hoffe das genug Videomaterial gesammelt wurde - das ist doch von der Polizei abgekartert gewesen.














Sie wahren das Versammlungsrecht indem sie die Demo (nicht etwa gezielt die Randalierer sondern ganz einfach den letzten Teil der Menschenmenge) einkesseln, dann den Rest der Demo aufforden weiterzugehen, dies dann aber unterbinden, die Demorute kurzfritig ändern und dann ohne einen weiteren Grund die Versammlung auflösen?? Das ist aber eine komische Definition von Versammlungsrecht wahren!


Der Beweis WER an den gestrigen "Randalen" in Frankfurt die Schuld trägt. Der friedliche Demonstrationszug wird auf Kommando von den "Sicherheitskräften" (deshalb in Anführungs-zeichen, da diese "Kräfte" mit "Polizisten" im Dienste des Volkes NICHTS mehr gemein haben) gespalten und die Leute an der Ausübung ihres Rechts auf freie Meinungsäußerung gehindert.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Keine Anonymen Kommentare, bedankt euch bei Daniel Eggert und Winfried Sobottka, und nun wie bekannt wurde wegen Massiven Beleidigungen und Todesdrohungen gegen mich aus Groß-Gerau Francesco Marceddu.