Translate

Dienstag, 7. August 2012

Bevorzugung bei Spenderorgane, ich zerreiß mein Organspendeausweis

Ich habe meinen Organspendeausweis (das ist nicht mal ein richtig eingedeutschtes Wort und wird von jedem Korrekturprogramm als Schreibfehler gesehen) schon über Vier Jahre und nun bin ich kurz davor - nach diesen Skandal an dem nur Reiche Leute mal wieder gewinnen - meinen Ausweis zu entsorgen.

Ich sehe es nicht ein das nach meinem Abbleben nur weil einer Reich ist, bevorzugt wird. Mir hat auch keiner was im Leben geschenkt. Ich war bereit Leben zu geben und dieses recht wird von den Göttern in Weiß mit Füßen getreten.

Viele Spenderorgane im Schnellverfahren vergeben.


Es gelangen immer mehr Spenderorgane per Schnellverfahren zu Zahlungsfähigen Patienten.
Allein im Vorjahr wurden rund 900 Mal Herz, Lunge, Niere, Leber oder Bauchspeicheldrüse per beschleunigter Vermittlung vergeben, wie aus einer Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine Anfrage der Grünen hervorgeht. Die Zahlen, über die die «Frankfurter Rundschau» zuerst berichtet hatte, lagen der Nachrichtenagentur dpa am Dienstag in Berlin vor.

Das Schnellverfahren war dazu gedacht, schwer vermittelbare Organe doch noch an den "Mann" zu bringen. Die Spenderorgane bleiben oft in der Region. Es wird wert auf kurze Dauer bis zum Einsetzen des Organs gelegt.

Wenn ein Spenderorgan schon im Transplantationszentrum ist - dort als nicht geeignet für einen Patienten bewertet ist, bleibt es gleich in der Klinik. So wird das System einheitlicher Wartelisten Unterlaufen.


Das Ministerium begründet den Anstieg mit dem wachsenden Alter bei den Spendewilligen. Das Schnellverfahren gilt dem Bericht zufolge bei Experten als sehr leicht zu manipulieren. Organe werden «kränker» gemacht, um das bestehende System der Organverteilung zu unterlaufen.

Der Vorstand der Patientenschutzorganisation Deutsche Hospiz Stiftung, Eugen Brysch, sagte ebenfalls zur dpa Berlin, in einem Prüfbericht im Auftrag des Gesundheitsressorts sei das Verfahren bereits vor Jahren als anfällig für Manipulationen bezeichnet worden. «Die 50 Transplantationszentren wickeln hier Organentnahme, Verteilung und Empfang größtenteils in Eigenregie ab.» Brysch verlangte Aufklärung über den Anteil der Privatzahler und ausländischer Organempfänger am beschleunigten Verfahren.

Meine Antwort dazu ist, ich zerreiß mein Organspendeausweis und lasse es mit der Nächstenliebe wenn immer nur die Reichen sich etwas gönnen können, sogar die Chance auf ein Zweites Leben wenn die Pumpe versagt - während ein armer Schlucker der lange vorher eingetragen war und nun an der Reihe ist ein Herz zu bekommen dem Tod geweiht ist.

Schluss mit den 1% Menschen auf der Welt die denken man kann mit Geld alles Kaufen. Schluss mit dem Leichenfleddern und tut erst mal etwas für die Allgemeinheit denn das Letzte Hemd hat keine Taschen, Giuseppe Cavaleri


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Keine Anonymen Kommentare, bedankt euch bei Daniel Eggert und Winfried Sobottka, und nun wie bekannt wurde wegen Massiven Beleidigungen und Todesdrohungen gegen mich aus Groß-Gerau Francesco Marceddu.