Translate

Dienstag, 23. Juli 2013

Walfleisch-Transport über deutsche Häfen dauerhaft stoppen!

Diese Email ging an Emailadresse: post.altmaier@bmu.bund.de

Sehr geehrter Herr Bundesminister Altmaier,

Finnwale sind eine der meist gefährdeten Art auf unserer Erde. Laut Washingtoner Artenschutz-Abkommen (CITES), das Deutschland unterzeichnet hat, ist der Handel mit Walfleisch verboten. Als  Bundesumweltminister sind Sie in der Verantwortung, deutsche Häfen für den Handel mit bedrohten Tieren zu sperren.

Solange die Bundesregierung die Durchfuhr von Walfleisch nicht stoppt, macht sie sich an der Jagd auf die bedrohten Finnwale mitschuldig. Ein Appell an die Häfen, freiwillig kein Walfleisch zu transportieren, ist viel zu wenig!

Die USA zeigen, dass eine rechtlich verbindliche Regelung möglich ist. In ihrem "Endangered Species Act" schließen sie neben dem Import und Export auch die Durchfuhr durch US-Häfen von allen Arten, die unter dem Gesetz gelistet sind, aus.

Ich fordere Sie auf:

* Bringen Sie ein langfristiges und rechtlich verbindliches Gesetz für das Verbot von Walfleisch-Transporten über Deutschland auf den Weg.

Ergreifen Sie die Chance und unterbinden Sie den Handel mit bedrohten Arten! Bitte machen Sie öffentlich, wie Sie sich für den Schutz der Wale einsetzen.

Mit freundlichen Grüßen

Giuseppe Cavaleri
Hauptstrasse 57
64572 Büttelborn
Deutschland

Eine Aktion von Greenpeace Deutschland e.V.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Keine Anonymen Kommentare, bedankt euch bei Daniel Eggert und Winfried Sobottka, und nun wie bekannt wurde wegen Massiven Beleidigungen und Todesdrohungen gegen mich aus Groß-Gerau Francesco Marceddu.